Marco Röttig

1. Akkordeon

Marco RöttigMarco Röttig gründete 1997 das Nürnberger Akkordeon-Ensemble und ist bis heute dessen Leiter.

Seinen ersten Akkordeonunterricht nahm er 1986 bei Paula Münch. Vervollständigt wurde die musikalische Ausbildung dann durch Gerhard Koschel in Passau, Stefan Hippe in Nürnberg und Herbert Bausewein in Bayreuth.

Sein Können am Akkordeon stellte er anschließend nicht nur bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben unter Beweis, sondern auch bei einigen längerfristigen Stationen. So spielte er zwei Jahre im Bayerischen Landesjugend-Akkordeonorchester und wirkte 2001/2002 als Akkordeonist am Ballettabend „Romance de barrio“ des Kammerorchesters Schloss Werneck mit.

Im Jahr 2005 war er zudem Teil der freien Theaterbühne „Das schiefe Podium“.

Neben diesen Engagements in der Heimat nahm er an Konzertreisen in zahlreiche europäische Länder teil. Zuletzt war Marco Röttig von 2012 bis 2015 im Bundesakkordeonorchester tätig.